Skip Navigation
 

30.10.18 3D Druck eines Paddles

die erste Serie

5.11.18 Magnete eingebaut

6.11.18 Anschlussdrähte

6.11.18 haarfeine Anschlüsse

6.11.18 fertig

Amateurfunk - HAM info » *** Messgeräte + Diverses

10/11.2018 Morse Paddles selbst gedruckt (Serie 1)

28.10.-1.11.2018
Habe den 3D Drucker nun einigermassen im Griff.
Jedenfalls soweit dass etwas raus kommt was auch gebraucht werden kann.
     
Nun habe ich die Teile für 3 Mini Morse Paddles gedruckt.
Den roten, der Erste, mache ich zuerst weil an diesem gibt es noch Brauen und Kanten...
              

3.11.2018 - wieder im Schiff schon mal alles soweit wie möglich gefertigt.
Magnete sind eingeklebt (musste die Löcher genau aufbohren), alles ist einigermassen sauber zum anfassen.
Nun müssen noch die Löcher für die 12mm Kugellager genau gebohrt werden. Leider kein Bohrer 12mm hier - also warten bis Dienstag.

                                  
5.-6.11.2018
Nach dem Contest am Sonntag habe ich begonnen mich mit dem ersten Key zu beschäftigen.
Ich musste alle Löcher aufbohren. Die beiden Löchen für die Kugellager (12mm) waren eine Herausforderung.
Kaufte einen Bohrer dessen Schaft 10mm beträgt. Dann mit der Lötlampe etwas erwärmt und so die Löcher erweitert.
Nachher die Kugellager eingeleimt.
Heute Dienstag waren die Geschäfte offen. Ich wollte wissen was Gold kostet.....also zu einem Juwelier und gefragt.
Er hatte 9 Karat Goldplättchen, das ist perfekt, läuft nicht an und ist hart, 2 Stk 5*5mm kosteten 5€.
Eine weitere Feinarbeit waren die feinen Litzen an die Goldplättchen anzulöten, sowie das Anschlusskabel.
Das Anschlusskabel ist ein Kopfhörerkabel aus einem Flug. Das einzige Anschlussdrähtchen ist kaum dicker als ein Haar. Ich hoffe dass das dann auch hält.
Als Mittenkontakt habe ich den Kontaktstift eines Fernsehsteckers genommen.

Muss mich noch was gewohnen aber sehr ok:
wieder mal das Erste mal (Video auf Youtube)

Mankos/Erfahrung:
1. der Druck muss genauer sein, die Löcher sollten nicht nachbearbeitet werden müssen
2. es muss eine Audio Klinkenbuchse für den Anschluss eingebaut werden
3. die Magnete zur Befestigung unten sind direkt ins Gehäuse einzubauen (jetzt hat es separate Grundplatte die ich fest angeklebt habe)
4. die Betätigungskraft müsste eingestellt werden können, es scheint mir fast etwas zu stark

Ich meine dass ich das Ganze auf dem FreeCad selbst zeichne und die Aenderungen einbaue.
Doch die Serie 001 mit den 3 Paddeln lasse ich so.

 
 
« zurück|drucken